Artikel
5 Kommentare

Der badische Maßstab für Riesling kommt von Laible aus Durbach

Laible ist ein großer Name in der badischen Weinwirtschaft und natürlich auch weit darüber hinaus. Laibles Rieslinge sind für Baden DER Maßstab! Es sind Laibles Weine an denen sich in Baden jeder Winzer und Kellermeister messen lassen muß der sich an dieser Rebsorte versucht. Das ist in Ordnung, damit kann ich leben, darum freue ich mich auch wieder einmal einen Wein von Laibles im Glas zu haben!

Was mich eher stört ist diese regionale Dominanz welche ab und an aus Regionen wie Kaiserstuhl und Ortenau gegenüber anderen Weinbaugebieten zu verspüren ist. Ich glaube das z.B. die Rieslinge der Ortenau als Beispiel dafür gelten wie die Stilistik eines badischen Riesling aussehen, bzw schmecken sollte. Das mag man zwar von offizieller Seite her verneinen, aber es ist wohl schon so das der Ortenauer Riesling das Profil erfüllt das man sich in der badischen Verbandsspitze erträumt wünscht wenn man über das Profil badischer Rieslinge diskutiert nachdenkt redet. Wie so vieles in Baden scheint auch diese Formel für immer und ewig in badischem Zement fixiert zu sein. Baden + Riesling = Ortenau

Mein Beitrag zur Weinrallye die bei ihrer 43. Ausgabe vom Weinblog Weinkaiser mit dem Thema Riesling Spätlese ausgerufen wurde ist eine Riesling Spätlese vom Weingut Andreas Laible

2009
Durbacher Plauelrain
Riesling Spätlese trocken
Alte Reben
Weingut Laible
Baden, Bereich Ortenau

Durbacher Plauelrain

Farbe:
Für eine Spätlese kaum oder eigentlich keine goldenen Reflexe, klare blaßgrüne Farbe

Aroma:
Zart verhaltene aber hochgrädige Fruchtaromen von vollreifem einheimischen Obst.

Geschmack:
Mundfüllender, wunderschöner Schmelz der so dick ist das er die Säure zu überdecken mag. Der Wein wirkt mächtig und körperreich, kompakt und komplx. Ein wenig  irritierend ist lediglich der kurze Abgang der so gar nicht zu dieser beeidruckenden Präsenz im Mund passen mag aber selbstverständlich ist dies kein negatives Attribut!

Meine Speiseempfehlung:
Es ist zwar abgedroschen und man mag es kaum mehr hören, aber ich finde schon das s,olche kompakten schmelzigen Weine  einfach toll zu Asiatischem und Orientalsichem Essen passen. Solche Weine können einfach einfach toll mit der Würze, Schärfe und intensiven Aromatik dieser Speisen umgehen und sie ideal begleiten ohne dabei unterzugehen.

Mein Fazit:
Ein klasse Wein der viel Spass und Trinkvergnügen bereitet, ein Wein bei dem es mir nie in den Sinne käme ihn abzulehnen oder gar einen Rest im Glas stehen zu lassen.

Links zum Thema:

Bezug:
Wie immer habe ich meine Weine online bestellt, dieses mal war der Onlineshop Belvini an der Reihe. Der oben genannte Wein kostete bei Belvini € 16.90. Die Weinshopkritik folgt später an anderer Stelle im Winzerblog

5 Kommentare

  1. Pingback: WEINKAISER » Die Weinrallye 43 zur Riesling Spätlese rollt und rockt!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.