Klimawandel im Weinberg

Ich glaube für uns Nicht Wissenschaftler ist es schwer den Begriff Klimawandel richtig einzuordnen. Vielleicht erklären wir manche Dinge voreilig mit dem Klimawandel die eigentlich völlig anders zu begründen wären. Ich denke da an Hagelschläge, Frostperioden oder Hitzewellen. Alle Naturereignisse die wir zum ersten Male erleben, oder besonders intensiv erleben schreiben wir gerne dem Klimawandel zu. Trotzdem glaube ich persönlich schon auch das wir in einer Zeit leben in der sich das Klima wandelt.

  1. Überall scheint Bewegung zu sein, da kommen Rebsorten zu uns von denen vor 20 Jahren die meisten Winzer nie gedacht hätten das sie jemals damit arbeiten würden oder könnten
  2. In Ländern wie England, Dänemark und Schweden wird Wein angebaut, es entsteht eine “ganz neue Weinwelt”
  3. Der Riesling reift inzwischen jedes Jahr voll aus, Säurewerte jenseits der 18 ‰ sind selten geworden
  4. Die Alkoholwerte steigen an!  Würde man alles in Prädikaten ausdrücken stünde nicht selten Spätlese oder Auslese auf den günstigsten Weinen. Natürlich Alkoholwerte um die 15 % vol sind nicht mehr abnormal
  5. Wenn man heute einen deutschen Rotwein auf eine internationale Pary mitbringt wird man nicht mehr ausgelacht
  6. Der Erntezeitpunkt hat sich deutlich nach vorne verschoben. In meinem ersten Lehrjahr war der 2. November, 2011 haben ich Mitte August begonnen
  7. Anreicherung zur Sicherung der Mindestqualität stirbt aus, bzw wird nicht mehr gebraucht
  8. Immer wieder kommen Franzosen zu mir in den Verkaufsraum und kaufen Wein, sie machen auch vor Spätburgunder nicht halt
  9. Schädlinge und Krankheiten aus Südeuropa oder sonst wo her etablieren sich auch nördlich der Alpen
  10. Durch überlaufende Fässer nass gewordene Kellereiarbeiter können ihre Klamotten draussen zum trockenen aufhängen, früher sind sie dort gefroren

Na ja, diese Liste sich wohl noch beliebig fortführen, wobei auch hier gesagt werden muss das der zuwachs an Wissen über den Weinbau und in der Kellerwirtschaft ebenfalls nicht zu unterschätzen ist. Ich meine das erkennt man sehr gut am Wachstum des ökologischen Weinbaus. War es vor 20 Jahren noch ein Himmelfahrtskommando auf bio umzustellen ist es heute etwas völlig normales, dank dem knowhow und wohl auch dem Klimawandel.

Mein Wein zur Weinrallye:

2011er Heidelberger Dormenacker Chardonnay trocken

Der Chardonnay war vor einigen Jahren der erste Wein den ich neu kennen lernen mußte, ich kannte ihn eigentlich nur aus meiner Tätigkeit in  Südafrika. In Deutschland dominierten Chardonnays aus Übersee oder aus den bekannten französischen Gebeiten vornehmlich aus dem Burgund den Markt.

Gleichzeitig war der Chardonnay für den Betrieb in dem ich arbeitete der Einstieg in eine neue moderne Sortenstruktur. Unseren ursprünglichen Plan ein ganz klassischen Champagnercuvée zu produzieren haben wir nie umgesetzt da uns die Weine immer so gut gefielen das wir sie stets so beliessen wie sie waren.+

Chardonnay

Der Weinberg kommt nun so langsam in ein spannendes Alter (10 Jahre), die Qualitäten werden von Jahr zu besser wenngleich bisher auch eine Alkoholerhöhung damit verbunden ist. Aber vollreife und kerngesunde Chardonnays sind einfach was tolles und ich meine auch das das warten auf Vollreife der Aromatik gut tut, bzw ihn von den anderen weißen Burgundern abhebt die ja gerne früh gerntet werden, denken wir nur an den Grauburgunder.

Ich bin da eher traditionell, ich mag den Chardonnay mit moderaten Säurewerten um die 5 g/ltr mit einem gewissen nicht übertriebenem cremigen Mundgefühl und seiner exotischen Aromatik vor allem als junger, noch von der Hefe geprägter Wein.

Chardonnay trocken

Man darf es zwar nicht laut sagen, aber so mag ich den Klimawandel … und er hat die badische Burgunderlandschaft positiv bereichert wird er doch dort nach der Pfalz am häufigsten angebaut.

Das Thema der 52. Weinrallye handelt dieses mal vom Klimawandel und wird organisiert vom Weinblog Glasklare Gefühle. An einer Weinrallye kann sich jeder beteiligen der etwas interessantes zum ausgerufenen Thema beitragen möchte. Dies geschieht in Weinblogs oder Facebookpages, gerne auch als Gastbeitrag im Blog des Gastgebers. Infos und Koordination der Weinrallye finden in unserer Community auf Mixxt statt, einen Überblick über die Weinrallye bekommt man im Winzerblog.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>